Birgit Valet

Empfangssekretärin

Tel.: +49 (0)7252 77-0
birgit.valet[at]harsch.de

PI Ceramic investiert in die Zukunft: Einweihung des Neubaus am Unternehmensstandort Lederhose (in Thüringen)

PI Ceramic, ein Unternehmen der Physik Instrumente (PI) Gruppe, errichtete ein neues Büro- und Produktionsgebäude am Standort Lederhose. Damit bedient das Unternehmen die wachsende Nachfrage nach piezokeramischen Komponenten, Aktoren und Sub-Systemen. Vor zahlreichen geladenen Gästen erfolgte Ende September die feierliche Gebäudeeinweihung.

Nach Eröffnung der Einweihungsfeier durch Dr. Patrick Pertsch, Geschäftsführer von PI Ceramic, gab der Unternehmensgründer, Dr. Karl Spanner, Einblicke in die Unternehmensgeschichte und erinnerte sich: „Ich war damals überzeugt, Piezokeramiken, das ist etwas, was man braucht – nur wusste das zu dem Zeitpunkt noch keiner. PI Ceramic ist eine wichtige Basis, ohne die die Muttergesellschaft PI nicht das wäre, was sie heute darstellt.“

Erweiterung für noch mehr Innovationen und Kreativität

Der neue Anbau ist der vierte Bauabschnitt und erweitert den Unternehmensstandort im Gewerbegebiet Hopfengarten in Lederhose von bisherigen 12.000 um zusätzliche 7.500 Quadratmeter inklusive Reinräume der Klasse ISO 6 bis ISO 8.

Bei der Planung des Neubaus wurde großer Wert auf Energieeffizienz gelegt: So befindet sich auf dem Dach eine Photovoltaik-Anlage mit 200 Kilowatt Peak. Der damit erzeugte Strom wird komplett von PI Ceramic benutzt. Eine Erweiterung der Anlage ist für 2023 geplant.

Der vierte Gebäudeabschnitt wurde genauso wie auch die bisherigen von der Harsch Fertigbau verantwortet. Unser Geschäftsführer Rolf Harsch war ebenso unter den Gästen und übergab den Bau feierlich an Markus Spanner, Bauherr und Geschäftsführer von Physik Instrumente und PI Invest.

Wachstum auf allen Ebenen

Das Tochterunternehmen von PI beschäftigt aktuell rund 430 Mitarbeitende und ist weiterhin auf Wachstumskurs. Mit dem Neubau schafft PI Ceramic die Voraussetzung für 200 zusätzliche Arbeitsplätze in einer zukunftssicheren Branche und zählt damit zu den bedeutendsten Arbeitgebern in der Region.

Das Unternehmen ist nicht nur Hersteller und Zulieferer von Piezokomponenten für PI und beliefert die Produktionsstandorte in Deutschland, USA und China, sondern hat ein eigenes Kompetenzfeld „Piezo Technology“ innerhalb der Unternehmensgruppe. Zu den zahlreichen nationalen und internationalen Kunden gehören kleine und mittelständische Unternehmen genauso wie Global Player aus den Märkten Medizintechnik, Halbleiterindustrie, industrielle Ultraschall-Sensorik und Druck- und Dispenstechnologie. Mit einem Umsatzwachstum von 30 Prozent im Jahr 2021 zählt PI Ceramic zu den weltweit führenden Hightech-Unternehmen im Bereich der Piezotechnologie. Auch für das laufende Geschäftsjahr erwartet das Unternehmen ein deutliches Wachstum.

v.l.n.r. Dr. Patrick Pertsch, Markus Spanner, Dr. Karl Spanner, Ralf Fischer, Rolf Harsch, Ulrich Maiterth, Frieder Heidinger, Jochen Kößler, Marcel Jäger