Birgit Valet

Empfangssekretärin

Tel.: +49 (0)7252 77-0
birgit.valet[at]harsch.de

Fertigbau Impressionen

Die Fertigbau befasst sich derzeit mit einer Vielzahl von Projekten, welche sich in den unterschiedlichsten Stadien der Bauausführung befinden. Bei der Mehrzahl der Projekte sind wir zum wiederholten Mal tätig und dürfen unserer langjährigen Stammkundschaft erneut unsere Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. 

Eines der anspruchsvollsten Projekte hierbei ist die Erweiterung und der Umbau der Großbäckerei Raisch in Calw. Die Baumaßnahme dockt an mehreren Stellen an den Bestand an, wofür teilweise Gebäudeteile abgerissen werden mussten. Ebenso finden umfangreiche Umbaumaßnahmen im Bestand statt. Unser Projektleiter Christian Dorn ist hier voll gefordert, schließlich werden all diese Arbeiten während des laufenden Betriebes ausgeführt und der Backbetrieb darf in keinem Fall gefährdet werden. Die Gesamtverantwortung für dieses Projekt trägt Prokurist Roland Steiger. 

Ein nicht weniger interessantes Projekt wurde erst vor Kurzem angestoßen und mit den Erdaushubarbeiten durch unsere EBRD begonnen. Die Firma Kappler CNC in Birkenfeld wurde vor knapp zwei Jahren fertiggestellt und im Oktober 2020 bezogen. Dies war mit einer Gesamtfläche von 23.000 m² das bis dato größte Einzelprojekt der Fertigbau. Nun hat die Bauherrschaft erneut die Zeichen der Zeit erkannt und investiert weiter in die Zukunft. Wir wurden daher mit dem Erweiterungsbau auf der Südseite des Bestandsgebäudes beauftragt. Hier entstehen auf knapp 15.000 m² Gesamtfläche drei Hallenschiffe für die Aufstellung hochmoderner und hochpräziser Fräsmaschinen, im Zwischengeschoss werden Büros untergebracht, darüber hinaus entstehen Mess-, Prüf- und Technikräume. Für das Projekt ist Prokurist Ulrich Maiterth gesamtverantwortlich, die Projektleitung wird wiederum Herr Peter Melter übernehmen. 

Auch für einen unserer größten und treuesten Stammkunden, der Physik Instrumente (PI) in Karlsruhe, ist die Fertigbau gleich an zwei Projekten tätig. Zum einen wird bei PI Ceramic in Lederhose (Thüringen) das Gebäude 4 auf zwei Ebenen, mit in Summe knapp 5.000 m² Grundfläche, vollständig ausgebaut. Zum anderen wird der Umbau im Gebäude 2013 bei PI miCos in Eschbach betreut. In Lederhose hat Projektleiter Jochen Kößler die Verantwortung, in Eschbach wird das Projekt durch Projektleiter Stefan Kälber betreut. Darüber hinaus konzipiert die Fertigbau momentan einen zweigeschossigen Erweiterungsbau in Eschbach, hier wird derzeit der Bauantrag ausgearbeitet, dieses Projekt soll im Dezember 2023 schlüsselfertig übergeben werden. Für alle drei Projekte bei PI trägt Prokurist Markus Öchsle die Gesamtverantwortung.


Neben vielen Stammkunden werden aber auch Neukunden zuverlässig betreut, hier ist zum Beispiel die Firma Strippel aus Karlsruhe zu erwähnen. Als renommierter Fachbetrieb für Dachabdichtungen über die Grenzen von Karlsruhe hinaus bekannt, konnte die Fertigbau mit ihrem schlüssigen und ganzheitlichen Konzept überzeugen und wurde mit dem Neubau der Blechnerei beauftragt. Bei der momentan laufenden Fertigteilmontage sind die vier Satteldachbinder mit einer Länge von 7,70 m und einem Gewicht von über 20 to besonders zu erwähnen. Projektleiter ist Herr Jochen Kößler, Prokurist Markus Öchsle betreut gesamtverantwortlich.

Einen weiteren Neukunden, die Firma UB Blechtechnik aus Neuhausen/Enzkreis, konnte die Fertigbau ebenso von ihrer Zuverlässigkeit überzeugen. Auf Grund gekündigter Mietverträge musste der Einzug zwingend ab Anfang Juni erfolgen, womit sich eine Bauzeit von gerade mal acht Monaten ergab. Auch diese Herausforderung wurde mit Bravour gemeistert. Die Bauherrschaft produziert bereits im neuen Gebäude und konnte die angemieteten Räumlichkeiten fristgerecht räumen. Den straffen Zeitplan setzte Projektleiter  Peter Melter um, die Gesamtverantwortung hat Prokurist Markus Öchsle getragen.

In Summe werden also momentan nahezu 20 Projekte aktiv bearbeitet bzw. ausgeführt. Zudem werden derzeit weitere Projekte in der Entwurfsabteilung entwickelt, andere Projekte werden in der Konstruktionsabteilung konzipiert und zur Bauausführung vorbereitet. Alles in allem können wir zuversichtlich in Richtung 2023 blicken.