Birgit Valet

Empfangssekretärin

Tel.: +49 (0)7252 77-0
birgit.valet[at]harsch.de

Abschluss Bauvorhaben Brücke Böblingen

Am 22.12.2021 wurde die neue Brücke über die K1055 an der Autobahnanschlussstelle A81 Böblingen-Ost fristgerecht für den Verkehr freigegeben. Somit kann wie geplant mit dem dreispurigen Ausbau der A81 begonnen werden.

Im Auftrag der ARGE Harsch – Strabag befanden sich der Neubau der Brücke mit den beiden dazugehörigen Betonkreiseln und Straßenanbindungen sowie dem Regenklärbecken mit dazugehörigem Einlaufbauwerk. 

Die Brücke wurde als eingespannte Stahlverbundbrücke hergestellt. Hierzu wurden 4 Stahlträger mit einer Höhe von bis zu 2,5 m und einer Einzellänge von 47,2 m am Stück gefertigt und auf die Baustelle transportiert. An der Baustelle wurden diese Träger auf ein Traggerüst eingehoben und in die Widerlager eingebunden. Die Besonderheit hierbei war, dass die Stahlträger nicht wie üblich auf Gleitlagern ruhen, sondern direkt in die Betonwiderlager einbinden. Hierzu war es erforderlich, dass bis zum Einhub der Stahlträger lediglich die Schalung der Widerlager gestellt werden konnte. Nach dem Einhub musste die Bewehrung um die Stahlträger herum eingebaut werden, so dass dann bei der Betonage ein Teil der Stahlträger mit in den Beton ragten und dort dauerhaft verankert sind. Nachdem die Stahlträger einbetoniert waren wurden Fertigteile aus unserem Betonwerk in Gondelsheim auf die Baustelle transportiert, um den Überbau herzustellen. Auf die 10 cm starken, freitragenden Fertigteile kamen dann vor Ort noch 20 cm Ortbeton, um die Fertigteile des Überbaus fest mit den Stahlträgern zu verbinden.

Für die Fundamente, Widerlager, Aufbeton Überbau und Betonkappen wurden vor Ort 1260 cbm Beton und 210 to Stahl verbaut. Bauzeit der Brücke war von Juni 2021 bis Dezember 2021.