Birgit Valet

Empfangssekretärin

Tel.: +49 (0)7252 77-0
birgit.valet[at]harsch.de

Jahresbestenehrung

der IHK

Am vergangenen Donnerstag, 08.11.2018 wurde unsere ehemalige Auszubildende zur Industriekauffrau Antonia Härdt bei der Jahresbestenehrung der IHK Karlsruhe geehrt. Anlässlich dieses Ereignisses haben wir Frau Härdt drei Fragen zu ihrer Ausbildung bei der Firmengruppe Harsch gestellt.

Warum haben Sie sich für die Firma Harsch als Ausbildungsbetrieb entschieden?

Zum einen denke ich, dass die Baubranche eine aufstrebende und wichtige Branche ist und dies in Zukunft auch weiterhin bleibt. Zum anderen wollte ich nicht in dem klassischen Dienstleistungssektor oder in der Metallindustrie, sondern in einer etwas anderen Branche meine Ausbildung machen. Daher war die Firma Harsch als Bauunternehmung genau das Richtige.

Wie läuft die Ausbildung als Industriekauffrau aus Ihrer Sicht bei uns ab?

Während der Ausbildung war ich in allen Abteilungen der Firmengruppe abwechselnd eingesetzt. Innerhalb der Abteilungen vermitteln die Ausbildungsbeauftragten den Azubis alle relevanten Ausbildungsinhalte. Gleichzeitig bekommen wir dadurch einen sehr guten Einblick in alle Bereiche des Unternehmens und entdecken so die eigenen Interessen. Das theoretische Wissen wird in der Berufsschule in Bretten vermittelt. Dort ist man im 1. Ausbildungsjahr zweimal pro Woche und ab dem 2. Ausbildungsjahr blockweise eingeteilt.

Wie hat Ihnen die Ausbildung bei uns gefallen?

Die Ausbildung bei der Firma Harsch ist sehr vielseitig und spannend. Man bekommt schon während der Ausbildung verantwortungsvolle Aufgaben, die man auch zusammen mit seinen Azubikollegen erledigen kann. Allgemein ist das Verhältnis unter den Auszubildenden freundschaftlich und hilfsbereit. Außerdem gibt es neben dem theoretischen Unterricht in der Berufsschule, einen internen Unterricht, indem kaufmännische als auch bauspezifische Themen behandelt werden, um das Wissen zu vertiefen. Als Besonderheit gibt es den Azubi-Austausch, indem man unsere Tochterfirma LISCHMA in Laupheim bei Ulm besucht und deren kaufmännischen Abläufe kennenlernt.

Wir bedanken uns bei Frau Härdt für das Interview und gratulieren ihr recht herzlich zu ihrer tollen Leistung! Wir wünschen ihr für die Zukunft in unserem Unternehmen alles Gute und viel Erfolg!