Birgit Valet

Empfangssekretärin

Tel.: +49 (0)7252 77-0
birgit.valet[at]harsch.de

Einweihungsfeier in Schwerin

Am Freitag 3. März 2017 wurde die neue Produktionshalle samt Verwaltungsgebäude der Firma ZIM Flugsitz GmbH in Schwerin feierlich eingeweiht. Nach der Grundsteinlegung am 4. Mai 2016 konnte unsere Harsch Fertigbau das Gebäude nach nur 10-monatiger Bauzeit schlüsselfertig übergeben. Unter der Projektleitung von Markus Öchsle entstand eine ca. 4.800 m² große Produktionshalle und ein 3-geschossiger Bürotrakt mit einer Nutzfläche von ca. 2.200 m².

Die rund 400 Betonfertigteile mit einem Gesamtgewicht von ca. 6.000 t wurden auf Grund der großen Entfernung von über 700 km zwischen Bretten und Schwerin durch das Betonwerk Schwerin hergestellt, geliefert und montiert. Zur Einweihung waren Geschäftsführer Rolf Harsch, Fertigbau-Prokurist Roland Steiger und Projektleiter Markus Öchsle mit ihren Frauen nach Schwerin eingeladen.

Die Firma ZIM Flugsitz GmbH aus Markdorf am Bodensee schafft in Schwerin bis zum Ende des Jahres ca. 60 neue Arbeitsplätze, dies wurde gebührend gefeiert. Dabei ließ es sich auch einige Politikprominenz nicht nehmen, an diesem feierlichen Tag einige Grußworte an die geladenen Gäste zu richten. Insbesondere der Besuch der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Frau Brigitte Zypries zeigt den hohen Stellenwert dieser Ansiedlung im Industriepark Schwerin. Ebenso waren der Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern, Herr Erwin Sellering sowie der Wirtschaftsminister des Landes, Herr Harry Glawe anwesend.

Darüber hinaus konnte die Bauherrin Frau Angelika Zimmermann in ihrer Rede auch Schwerins stellvertretenden Bürgermeister und Wirtschaftsdezernenten, Herrn Bernd Nottebaum als Vertreter der Landeshauptstadt Schwerin begrüßen. Ebenso waren zahlreiche Geschäftspartner namhafter Flugzeughersteller, Fluglinien und Zulieferer sowie die Vertreter der Invest in MV der Einladung nach Schwerin gefolgt. Natürlich durften unser Geschäftsführer Rolf Harsch und Prokurist Roland Steiger ebenfalls Grußworte an die Bauherrschaft und die Gäste richten. Dabei bedankten Sie sich insbesondere für die angenehme, unkomplizierte und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Bauherrschaft, aber auch mit den Behörden und Institutionen in Schwerin.

Herr Steiger beglückwünschte die Bauherrschaft zu den neuen, großzügigen und lichtdurchfluteten Räumen und wünschte für die Zukunft alles Gute sowie den erhofften, wirtschaftlichen Erfolg. Die Früchte unserer Arbeit spiegeln sich auch darin, dass unsere Fertigbau momentan bereits ein weiteres Baugesuch für einen Neubau in unmittelbarer Nachbarschaft zu ZIM einreicht, um für einen Mittelständler und Zulieferer von ZIM, der ebenfalls aus Süddeutschland kommt, wieder in Schwerin aktiv zu werden.